Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Trotz Hitze purzeln die Bestleistungen

Friederike Hangen setzt Ausrufezeichen

11.07.2015 | von Christian Töpfer


Am heißesten Wochenende des Jahres stellte sich Friederike Hangen vom TSV Vaterstetten den Herausforderungen des Vier- und Siebenkampfs bei den Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen.

Das frisch renovierte Stadion mit seinem atemberaubenden Panorama bot am 4. und 5. Juli 2015 für die 184 Teilnehmer in 16 Altersklassen einen würdigen Rahmen. Der Auftakt in den Wettkampf der Altersklasse U 18 gelang Friederike Hangen über 100 Meter Hürden gleich mit einer neuen Bestleistung von 16,61 Sek.  Etwas unglücklich verlief die zweite Disziplin, der Hochsprung. Nach gemeisterter Anfangshöhe schlich sich ein technischer Fehler ein, und es ging nicht über 1,27 m hinaus.

Wichtig war es nun, den Kopf wieder frei zu bekommen und sich auf den nächsten Wettbewerb, das Kugelstoßen, zu konzentrieren. Hier spielte Friederike ihre ganze Routine aus. Mit 12,66 m gelang ihr der weiteste Stoß der gesamten Konkurrenz und die zweite Bestleistung des Tages. Zudem bedeutet diese Weite derzeit Platz zwei in der bayerischen Bestenliste der Altersklasse U18. Zum Abschluss des ersten Tages sprintete sie die 100 Meter in ausgezeichneten 13,42 Sek. Zur Halbzeit bedeutete dies Platz 26 mit einer neuen Vierkampfbestleistung von 2.423 Punkten in einem großen und ausgewogenen Feld.

Der zweite Tag begann ungewohnt mit dem Speerwurf. Die Umstellung der üblichen Reihenfolge war der beschränkten Anzahl von Wettkampfstätten in Garmisch-Partenkirchen geschuldet. Dass der Tausch kein Nachteil für Friederike war, zeigte sich im dritten Versuch. Der Speer landete zum ersten Mal überhaupt für sie jenseits der 30-Meter-Marke bei 30,27 m, eine weitere persönliche Bestleistung.

Der gute Einstieg in den Tag setzte sich mit soliden 4,46 m im Weitsprung fort. Der abschließende 800-Meter- Lauf wurde schließlich um Punkt 12 Uhr gestartet. In einem couragierten Rennen kämpfte sie sich nach 2:48,97 Min. ins Ziel. In der Endabrechnung bedeuteten die gesammelten 3.797 Punkte eine neue persönliche Bestleistung und einen tollen 19. Platz in einem starken Feld von 35 Athletinnen unter 18 Jahren.

--> zu den kompletten Ergebnissen

Textvorlage: Mike Krispin