Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Alle Erwartungen übertroffen

Die Jugend des TSV Vaterstetten überzeugt beim Bayern-Cup in Erding

31.05.2017 | von Florian Cucu


Thumb bayern cup u16 m dels 25 5 2017 Bärenstarke Leistung: Nur ein Team war beim Bayern-Cup besser als die U16-Mädels vom TSV Vaterstetten.

Nur selten finden in der Leichtathletik Mannschaftswettbewerbe statt. Der Bayern-Cup in Erding am 25. Mai 2017 war ein solcher Fall – und das U16-Team des TSV Vaterstetten wusste dort zu überzeugen.

Thumb bayern cup u16 jungs 25 5 2017 Ein Langer und vier coole Sonnenbrillen: Die U16-Jungs vom TSV Vaterstetten wussten sportlich und modisch zu überzeugen.

Gerade in der Einzelsportart Leichtathletik ist der Bayern-Cup als Mannschaftswettkampf wichtig und attraktiv. Die letzte Teilnahme des TSV Vaterstetten an einem Bayern-Cup datiert aus dem Jahr 2006, als diese Veranstaltung wegen der großen Teilnehmerzahl im Olympiastadion ausgetragen wurde. Trotz sehr guter Athleten und Athletinnen, die damals im TSV-Trikot aktiv waren, konnte in der Mannschaftswertung kein Spitzenplatz belegt werden.

Ganz anders in diesem Jahr. Über alle Altersklassen hinweg hatten in Erding 53 Mannschaften gemeldet, davon gleich zwei weibliche U16-Teams und ein männliches U16-Team vom TSV Vaterstetten. Die Mädchen und Jungs waren gut vorbereitet und sehr motiviert. Eigentlich wollte  man nur gut abschneiden, doch das Mannschaftsergebnis hat alle Erwartungen übertroffen:  Die 1. Mannschaft der U16-Mädels belegte den 2. Platz unter 13 Teams, die U16-Jungs einen guten 4. Platz unter 10 Teams.

Selbstverständlich gab es viele Bestleistungen der TSV-Sportler, einige sind besonders erwähnenswert: Florian Roth überquerte 1,80 Meter im Hochsprung, was die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft bedeutet. Gleiches schaffte die 4x100-Meter-Staffel der Jungs in 47,95 Sekunden. Svenja Sturma lief über 80 Meter Hürden 12,27 Sekunden, nur 0,07 Sekunden an der DM-Qualifikationsnorm vorbei. Bei der Mädchen-Staffel über 4x100 Meter fehlten sogar nur 0,03 Sekunden. Doch kein Problem für die Teenager: Nur zwei Tage später, bei einem Wettkampf in Kirchheim, schafften sie in beiden Disziplinen die heiß ersehnte Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft.

Bleibt vom Bayern-Cup in Erding noch die zahlen- und leistungsmäßige Übermacht der LG Stadtwerke München zu erwähnen, die fünf der sechs Mannschaftswettbewerbe gewinnen konnte. Ob sich diese Dominanz positiv oder negativ auf die Leichtathletik auswirkt, wird die Zukunft zeigen.
(Textbearbeitung: Christian Töpfer)

--> zu den kompletten Ergebnissen