Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Persönliche Bestleistungen am Fließband

Überragende Ergebnisse des TSV Vaterstetten bei der Kreismeisterschaft in Kirchheim

07.06.2017 |


Thumb anhang5 Schattenplatz, aber strahlende Leistungen: Die U16-Trainingsgruppe vom TSV Vaterstetten wusste bei der Kreismeisterschaft in Kirchheim zu überzeugen.

Der TSV Vaterstetten war auch dieses Jahr wieder zahlreich bei der Kreismeisterschaft der U16 in Kirchheim am 27. Mai vertreten. Die Sportler lieferten dort zum Teil überragende Ergebnisse Leistungen ab.

Thumb 800 meter start Taktikbesprechung vor dem Hitze-Lauf: Die Jungs vom TSV Vaterstetten diskutieren mit den Gegnern über die richtige Herangehensweise über 800 Meter.

Gleich zum Auftakt unterbot die 4x100-Meter-Staffel der Mädchen in der Besetzung Svenja Sturma, Carina Huber, Paula Opitz und Carolin Götzer mit 50,94 Sekunden die ersehnte Oualifikationsnorm von 51,00 Sekunden für die Deutsche Meisterschaft. Dagegen belegte die 4x100-Meter-Staffel der Jungs mit Marcel Eberhardt, Eddie Reddemann, Finn Arne Pelzer und Tom Blaimberger aufgrund von nicht besonders gut gelungenen Wechseln Platz 2 in 50,02 Sekunden.

Eine sensationelle Zeit lief dagegen Svenja Sturma in der Altersklasse W15 über 80 Meter Hürden. Mit 11,98 Sekunden sicherte sich nicht nur die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in Bremen, sondern festigte auch Platz 1 in der aktuellen bayerischen Bestenliste. Außerdem gewann sie den Weitsprung mit beachtlichen 5,17 Meter und belegte mit 8,70 Meter den 2. Platz im Kugelstoßen. Auch Paula Opitz erzielte neue Bestleistungen mit 4,92 Metern im Weitsprung und 26,47 Metern im Speerwurf der W15.

Carolin Götzer sicherte sich mit einer super Zeit von 12,64 Sekunden den Sieg im 80-Meter-Hürdenlauf der Altersklasse W14, leider aber bei einem zu starken Rückenwind von 2,1 Meter pro Sekunde, so dass diese Leistung nicht in die Bestenliste aufgenommen werden kann. Carina Huber wollte an diesem Tag unbedingt die 13-Sekunden-Grenze über 100 Meter knacken, was ihr leider nicht gelang. Mit einer Zeit von 13,09 Sekunden belegte sie in der Altersklasse W15 den 2. Platz. Den Hochsprung gewann sie mit einer neuen Bestleistung von 1,49 Meter.

Antonia Wedlich lieferte in der Altersklasse W15 einen guten Wettkampf über 100 Meter, erreichte einen 3. Platz beim Speerwurf und einen 4. Platz im Kugelstoß. Und Fanni Halmai lief beherzt die 100 Meter in der Altersklasse W14 in 14,15 Sekunden, einer neuen persönlichen Bestzeit.

Bei den Jungs wurden auch einige neue Bestleistungen erzielt. Eddie Reddemann gewann in der Altersklasse M14 den 100-Meter-Sprint in 12,24 Sekunden und belegte über 80 Meter Hürden den 2.Platz, obwohl er an zwei Hürden hängen blieb. Marcel Eberhardt sicherte sich mit zwei neuen Bestleistungen im Hochsprung (1,57 Meter) und im Weitsprung (5,30 Meter) jeweils den 1.Platz in der Altersklasse M15.

Finn Arne Pelzer belegte gleich vier 2. Plätze in der M15. Im Weitsprung schaffte er 5,18 Meter, die 100 Meter lief er in 12,53 Sekunden und die 80 Meter Hürden in 12,27 Sekunden – beides neue persönliche Bestleistungen. Und die 800 Meter bewältigte er in großer Hitze in 2:21,91 Minuten. Auch Jonathan Heinz machte die Hitze zu schaffen. Er absolvierte die 800 Meter in der Altersklasse M14 in 2:37,87 Minuten und lag damit hinter seinen Erwartungen.
(Textbearbeitung: Christian Töpfer)

--> zu den kompletten Ergebnissen