Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Erfolge auf breiter Basis

Oberbayerische Meisterschaft der Blockwettkämpfe der U16

19.05.2018 | von Christian Töpfer


Thumb oberbayerische meisterschaft block u16 oberschlei%c3%9fheim 6 5 2018 2 Lange Wartezeit: Wegen Schwierigkeiten bei der Zeitnahme standen Niklas Böhm (l.) und Benedikt Goerl (2.v.r) vor dem 100-Meter-Lauf 15 Minuten herum. Gute Zeiten konnten da nicht mehr herauskommen...

Bei der Oberbayerischen Meisterschaft der Blockwettkämpfe der Altersklasse U16 in Oberschleißheim konnten sich alle elf Athleten des TSV Vaterstetten, die ihren Mehrkampf komplett absolvierten, gegenüber der Südostoberbayerischen Meisterschaft ein paar Tage vorher verbessern.


Thumb oberbayerische meisterschaft block u16 oberschlei%c3%9fheim 6 5 2018 Verdiente Ruhepause: Annika Ober, Caja Körlin und Charlotte Wetzel (v.l.n.r.)

Mit vielen Erfolgen und tollen Leistungsverbesserungen sind die Jungs und Mädels aus der Vaterstettener U16 von der Oberbayerischen Meisterschaft im Blockwettkampf am 6. Mai in Oberschleißheim zurückgekommen.

Bei der weiblichen Jugend in der Altersklasse W14 belegten die Ober-Zwillinge in unterschiedlichen Wettbewerben jeweils den dritten Rang. Annika Ober war im Block Wurf angetreten, Maren Ober im Block Lauf. Hervorzuheben ist die Leistung von Maren mit 8:35,92 Min. über 2.000 Meter. Beide haben nun nach den beiden Blockwettkämpfen zum Saisoneinstieg am 1. und 6. Mai jeweils die B-Qualifikation im Block Wurf und die A-Qualifikation im Block Lauf für die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft geschafft.

Emma Wedlich verbesserte ihre Zeit über 80 Meter Hürden auf 13,57 Sek. und sprang 1,40 m hoch. Sie belegte den 9. Platz von 24 Mehrkämpferinnen im Block Sprint/Sprung der W14.

Charlotte Wetzel reihte sich mit 4,06 m und Lena Kunkel mit genau 4 m in die "Riege der Weitspringerinnen" ein. Caja Körlin trat trotz schmerzhafter Abschürfung nach einem Sturz beim Warmlaufen an und lief die 80 Meter Hürden 1,17 Sekunden schneller als in Wasserburg.

Ebenfalls eisenhart zeigte sich Josephine Edelmann. Sie rappelte sich nach einer Längslage auf der Bahn während ihres Hürdenlaufes wieder auf und erreichte das Ziel. Hinkend sprang sie noch 4,09 m weit und sprintete die 100 Meter. Raphaela Zacher und Lena Kunkel stellten mit jeweils 1,36 m eine persönliche Bestleistung im Hochsprung auf.

In der Mannschaftswertung der weiblichen U16 belegte die TSV-Vertretung mit Emma Wedlich, Maren Ober, Lena Kunkel, Annika Ober und Raphaela Zacher mit lediglich 80 Punkten Rückstand auf Platz 3 den undankbaren 4. Platz.

Bei der männlichen Jugend wurde Benedikt Goerl Oberbayerischer Meister im Block Spint/Sprung der M14. Bis auf den 100-Meter-Sprint verbesserte er sich in alle anderen vier Disziplinen im Vergleich zum gleichen Wettkampf fünf Tage vorher. Bemerkenswert sind seine Sprungleistungen von 5,25 m im Weitsprung und von 1,64 m im Hochsprung sowie die 12,26 Sek. über 80 Meter Hürden.

Niklas Böhm sicherte sich unter anderem mit beachtlichen 1,56 m im Hochsprung Platz 6 im gleichen Wettbewerb. Den dritten Platz steuerte Julius Jung im Block Wurf der M14 bei.

Leider haben Paula Wedlich, unter anderem nach 1,40 m im Hochsprung, und Lars Höhne ihre Mehrkämpfe schmerzbedingt abgebrochen.

(Textvorlage: Solveig Heinz, Tobias Reinold und Albert Süß)
--> zu den kompletten Ergebnissen