Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Zweimal den Titel verteidigt

Georgina Schneid bei der Deutschen Meisterschaft der Gehörlosen

10.07.2018 | von Georgina Schneid


Thumb georgina schneid speerwurf Kraft und Technik: Georgina Schneid beim Speerwurf während der Deutschen Meisterschaft der Gehörlosen 2018. (Foto: Anton Schneid)

Am 8. und 9. Juni fand die Deutsche Meisterschaft der Gehörlosen in Hannover statt. Mit dabei auch Georgina Schneid vom GSV München, die beim TSV Vaterstetten trainiert. Sie blickt auf die Wettkämpfe zurück:

Thumb georgina schneid 100m lauf Anspannung auf den letzten Metern: Georgina Schneid kurz vor dem Ziel im 100-m-Lauf. (Foto: Anton Schneid)

"Diesmal hatte ich nur für wenige Disziplinen angemeldet. Am ersten Tag stand zuerst meine Lieblingsdisziplin Speerwurf auf dem Plan. Mit einer Weite von 33,30 m konnte ich meinen ersten Wunsch erfüllen und meinen Titel vom letzten Jahr verteidigen. Meine Vereinskollegin Nadine Brutscher wurde mit 31,31 m Zweite.

Kurz danach fand der 100-m-Lauf statt. Dabei war das innerliche Feuer zu spüren, was bei den Wettkämpfen mit den Hörenden leider nicht zu spüren ist.  Dank eines guten Starts kam ich als Erste mit der Zeit von 13,43 Sek. ins Ziel, was auch eine Saisonbestleistung für mich bedeutet. Zweite wurde Felicitas Merker (GSTV Essen) mit der Zeit von 13,53 Sek., Ditte Marta Schöller (DJK Rheinkraft Neuss).

Für mich standen dann noch die Staffelläufe über 4x100 Meter und 4x400 Meter auf dem Programm.  Wir wussten, dass es schwierig ist, gegen die SG Neuss/Herford und den GSTV Essen/ GSV Neuwied zu bestehen, deshalb haben wir nur aus Spaß mitgemacht. Übrigens wurde ich am Ende des ersten Tages als Tagesbeste in der Altersklasse Frauen geehrt, was meine Vereinskollegin Nadine Brutscher eigentlich auch verdient hätte.

Fazit: Zweimal Gold bei zwei Starts. Zwei fantastische Tage. Zwei Titelverteidigungen. Doppeltes Glück, das ich mit meinem Heimtrainer, Florian Cucu vom TSV Vaterstetten, teilen möchte. Danke, Florian!"

--> zu den kompletten Ergebnissen