TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Angepackt und aufgebaut

Leichtathleten können im Stadion wieder hochspringen

28.06.2020 | von Martin Fischer


Thumb aufbau stabhochsprung 2020 jd Senioren-Leichtathleten beim Aufbau der Stabhochsprunganlage: Markus Riedinger, Dirk Schönmetzler, Martin Fischer, Gerhard Zorn, Helmut Dusch (v.l.). Dazu der Fotograf Jan Domke.

Jedes Jahr müssen über den Winter im Stadion Vaterstetten sämtliche Stabhoch- und Hochsprunganlagen in den Schuppen und Garagen eingelagert werden. Der Aufbau erfolgte in diesem Jahr aus bekannten Gründen später als sonst.

Thumb aufbau hochsprunganlage 2020 mf Aufbau Hochsprungmatte 2020: Mariella Kleebinder, Johanna Schönbrunner, Sofia Mackert, Sophia Bretting, Lennie Seidel, Niels Mündler, Felix Fränkel. Dazu die Trainer Stefanie Roth und Florian Cucu. Nicht auf dem Bild: Moritz Funk und Sebastian Gussmann.

Da die Abdeckplanen der beiden Anlagen durch die Witterung brüchig werden und unvernünftige Kinder und Jugendliche die Matten (leider) als Spielanlage nutzen, sind diese Planen nicht mehr dicht. Dadurch saugen sich die Schaumstoffwürfel bei jedem Regen mit Wasser voll. Zudem nagen Marder, Eichhörnchen und Mäuse zusätzliche Löcher in die Planen und in den Schaumstoff. Um die Anlagen wenigstens in den Wintermonaten vor dem Verfall zu schützen, werden sie jährlich im Oktober eingelagert.

Und mit dem Beginn des Stadiontrainings steht in jedem Frühjahr der Aufbau der Anlagen an – normalerweise. Corona-bedingt konnte die Aktion in diesem Jahr erst Ende Juni erfolgen. Zur großen Freude des Abteilungsleiters fanden sich 15 Helferinnen und Helfer ein, um die unterlegten Paletten und Sprunganlagen aufzubauen.

Nach zwei Stunden Arbeit erhielten die jüngeren Helfer jeweils eine Pizza zur Stärkung. Nach vier Stunden konnten nicht benötigte Restteile aufgeräumt und Garagen und Schuppen wieder zugesperrt werden. Ein besonderer Dank gilt Markus Riedinger, unserem Gerätewart, der flugs noch ein paar gebrochene Bretter bei den Unterbaupaletten reparierte und auch am nächsten Tag noch weiter im Stadion arbeitete.  Ohne so unermüdliche Helfer funktioniert eine Abteilung nicht.