Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Fast hat es zum Titel gereicht

Deutsche Meisterschaft der U18 in Ulm

31.07.2019 | von Christian Töpfer


Thumb florian roth albert s%c3%bc%c3%9f bayerische meisterschaft u18 augsburg 13 und 14 7 2019 Mitte Juli sprang Florian Roth mit 1,95 m zum Bayerischen Titel der U18. In Ulm kam er mit 1,94 m auf den 2. Platz bei der Deutschen Meisterschaft. (Foto: Stefanie Roth)

Zwei Jugendliche vom TSV Vaterstetten hatten die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft vom 26. bis 28. Juli geschafft. Und einer davon wäre fast als Deutscher Meister zurückgekehrt.

Florian Roth vom TSV Vaterstetten ist sein bis dato größter Erfolg gelungen: Mit einer Leistung von 1,94 m kam er im Hochsprung bei der Deutschen Meisterschaft der Altersklasse U18 auf den 2. Rang. Und beinahe hätte es für mehr gereicht. Die Goldmedaille ging nur deshalb nicht an ihn, sondern an den ebenfalls 1,94 m springenden Jonas Pomsel vom SC Potsdam, weil Florian sich bei 1,90 mehr Fehlversuche als Pomsel erlaubt hatte. Auch der Drittplatzierte Eric Klöckner vom CLV Siegerland schaffte am Ende 1,94 m, hatte aber noch mehr Fehlversuche im gesamten Wettkampf zu verzeichnen.

Zweiter Starter vom TSVV in Ulm war Eddie Reddemann. Er trat über 100 m und über 200 m an. Über 100 m schaffte er mit einer Zeit von 11,19 s den Einzug in den Zwischenlauf. Dort reichten 11,15 s aber nicht, um ins Finale einzuziehen. Die 200 m wurden in acht Zeitläufen ausgetragen. Eddie kam in der Gesamtwertung mit einer Zeit von 22,93 s auf den 32. Platz von 52 Teilnehmern.

--> zu den kompletten Ergebnissen