TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Klarstellung: Die DMMK in Vaterstetten findet statt

Ausrichter sind der BLV und die Gemeinde Vaterstetten

18.07.2020 | von Christian Töpfer


Thumb sportzentrum vaterstetten Monatelange Hängepartie beendet: In Vaterstetten treffen sich im August die besten Zehnkämpfer und Siebenkämpferinnen Deutschlands. Aber unter anderen Vorzeichen als sonst. (Foto: Christian Töpfer)

Nach monatelanger Ungewissheit steht jetzt fest: Die Deutsche Meisterschaft im Mehrkampf (DMMK) wird, wie geplant, vom 21. bis 23. August in Vaterstetten stattfinden. Doch einiges wird anders sein, als es ursprünglich gedacht war.

Als am 14. Juli die Ausschreibung auf der Internetseite des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) veröffentlicht wurde (--> hier klicken), stand endgültig fest, dass die DMMK am geplanten Ort und zur geplanten Zeit stattfinden wird. Ausrichter wird der Bayerische Leichtathletik-Verband (BLV) sein, der gemeinsam mit der Gemeinde Vaterstetten die Planung und Durchführung übernommen hat. Damit ist aber auch klar, dass weder der TSV Vaterstetten als Gesamtverein noch die Leichtathletikabteilung des TSVV bei der Organisation und beim Ablauf verantwortlich beteiligt sein wird.

Vorausgegangen waren monatelange Gespräche zwischen den Verantwortlichen bei DLV und BLV, bei der Gemeinde Vaterstetten als Eigentümerin des Stadions, beim TSV Vaterstetten und beim Landratsamt Ebersberg. Aufgrund der Ungewissheiten im Zuge der Corona-Pandemie galt es, die verschiedenen Interessen zu vereinen. Letztendlich zog sich der TSV Vaterstetten aus der ursprünglich getroffenen Vereinbarung zurück, die örtliche Ausrichtung zu übernehmen.

Keine Beteiligung des TSV Vaterstetten an der Organisation der DMMK

„Nach den Entwicklungen der vergangenen Monate und aufgrund vieler Unwägbarkeiten sind der Vorstand des TSV Vaterstetten und die Leitung der Leichtathletikabteilung zum Schluss gekommen, dass eine DMMK in diesem Jahr für alle Beteiligte ein zu großes Risiko wäre, zumal das seinerzeit vorliegende Hygienekonzept des DLV so nicht umsetzbar gewesen wäre“, sagt Abteilungsleiter Martin Fischer. Deswegen hat der im Mai frisch gewählte TSVV-Vorstand mit dem Vereinsvorsitzenden Andreas Sachs den Vertrag mit dem BLV gekündigt. „Obwohl es durchaus auch Befürworter einer Durchführung der DMMK gab und gibt, stand doch eine Mehrheit der Durchführung ablehnend gegenüber. Letztlich würde bei Infektionsfällen die Verantwortung dem Verein aufgebürdet  eine Verantwortung dafür möchte aber keiner übernehmen“, ergänzt Fischer.

Somit liegen die Planung und Abwicklung der Zehn- und Siebenkämpfe in verschiedenen Altersklassen komplett in den Händen des BLV. Die Gemeinde Vaterstetten stellt das Stadion als Ausrichtungsort zur Verfügung, obwohl der im März neu gewählte Bürgermeister Leonhard Spitzauer am 15. Mai die Zusage der Gemeinde Vaterstetten zur Ausrichtung mit Hinweis auf das Verbot für Großveranstaltungen zunächst zurückgezogen hatte.

Der DLV und Organisationschef Helmut Schlund (vormals Vorstandsmitglied des TSV Vaterstetten) entwickelten in der Zwischenzeit ein Hygiene- und Veranstaltungskonzept für „Geister-Meisterschaft“. Nachdem das von den Behörden akzeptiert wurde, gab die Gemeinde „grünes Licht“.

Da Bund, Land und Kommune für Wettkämpfe Auflagen und Vorgaben machen, müssen jedoch gegenüber der einstigen Planung Änderungen bei der Deutschen Mehrkampfmeisterschaft vorgenommen werden. Wichtige Auszüge aus der Ausschreibung:

  • Es sind keine Zuschauer zugelassen.
  • Entgegen der ursprünglichen Pläne werden keine Mehrkämpfe in der Altersklasse U16 ausgetragen.
  • Es erfolgt keine eigene Wertung für die Altersklasse U23.
  • Pro Altersklasse sind maximal 24 bzw. 32 Teilnehmer bzw. Teilnehmerinnen erlaubt, sodass insgesamt maximal 160 Sportler und Sportlerinnen an den Start gehen dürfen.

Weitere Änderungen und Infos sind auf den Webseiten von DLV und BLV zu finden – hier geht’s zur offiziellen Ausschreibung. Eine Übersicht der Übernachtungsmöglichkeiten gibt es hier.
Somit wird die DMMK in Vaterstetten bei der zehnten Austragung im Jahr 2020 ein anderes Bild bieten, als die Beteiligten und Beobachter es seit 1993 regelmäßig gewohnt waren.