TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Kleines Team mit Höhen und Tiefen

TSV-Senioren beim Hallensportfest in Fürth

26.01.2020 | von Christian Töpfer


Thumb dirk sch%c3%b6nmetzler albert s%c3%bc%c3%9f christian t%c3%b6pfer f%c3%bcrth 25 1 2020 Dirk Schönmetzler, Albert Süß und Christian Töpfer (v.l.): Gut gelaunt in einer Wettkampfpause.

Nur mit einem kleinen Team war der TSV Vaterstetten zum traditionellen Hallensportfest für Senioren am 25. Januar nach Fürth gefahren. Die vier Männer wussten über weite Strecken zu überzeugen.

Thumb albert s%c3%bcss f%c3%bcrth 25 1 2020 Weiter Flug: Albert Süß beim Weitsprung. Er schaffte genau 4,00 m. (Foto: Christian Töpfer)

Das herausragende Einzelergebnis schaffte Dirk Schönmetzler, der 2020 in die Altersklasse M45 aufgerückt ist. Über 60 m Hürden lief er 9,27 Sek. Damit war er etwa eine halbe Sekunde schneller als an gleicher Stelle vor einem Jahr. „Das ist eine Bomben-Zeit für mich. Jetzt muss ich ernsthaft überlegen, ob ich Ende Februar in den Skiurlaub fahre oder doch lieber zur Deutschen Seniorenmeisterschaft nach Erfurt.“

Auch mit seiner Zeit über 60 m konnte er zufrieden sein. Mit 8,10 Sek. lag er im Ziel knapp vor seinem Trainingskollegen Christian Töpfer, der 8,16 Sek. schaffte. Christian selbst gelang ein weiter Satz auf 5,22 m im Weitsprung, womit er nicht gerechnet hatte. „Und dabei hat bei diesem Versuch mein Anlauf nicht mal richtig gepasst und ich habe getrippelt.“

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte Albert Süß in der Altersklasse M65. Seine 9,43 Sek. über 60 m bezeichnete er als ernüchternd, die 4,00 m im Weitsprung „sind für mich zu diesem Zeitpunkt der Saison eine gute Leistung“. Im Hochsprung hatte er von Beginn an Probleme mit dem Anlauf und riss einige Male niedrige Höhen. Am Ende waren nur 1,31 m für ihn drin.

Schwierigkeiten ganz anderer Art hatte der älteste TSV-Vertreter Ljubomir Koncar-Djurdievic in der Altersklasse M80. Aufgrund eines Staus bei der Anfahrt kam er erst kurz vor Beginn zum Hochsprung. Er versuchte es, ohne sich groß aufzuwärmen, und scheiterte an seiner Anfangshöhe. Später trat er noch im Kugelstoß an und schaffte 7,43 m.

--> zu den kompletten Ergebnissen