Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Mit Adrenalinschub zum Silberplatz

Benedikt Görl bei der Bayerischen Hallen-Mehrkampfmeisterschaft

20.02.2019 | von Albert Süß


Thumb benedikt g%c3%b6rl f%c3%bcrth 17 2 2019 Stellte seine Vielseitigkeit unter Beweis: Benedikt Görl wurde Zweiter bei der Bayerischen Hallen-Mehrkampfmeisterschaft in der M15. (Foto: Beate Kammel)

Mit drei persönlichen Bestleistungen in vier Disziplinen hat sich Benedikt Görl auf den zweiten Platz bei der Bayerischen Mehrkampfmeisterschaft in der Altersklasse M15 gehievt. Und hatte eine aufregende Situation zu überstehen.

Als sich Benedikt Görl zum Lauf über 60 Meter Hürden aufgestellt hatte, bemerkte er an der Reaktion der Kampfrichter, dass etwas nicht stimmte. Er hatte seine Startnummer nicht am Trikot angebracht!  Also flugs vom Startblock zur Sporttasche gesaust, die Startnummer geholt und angeheftet. Der Starter wartete freundlicherweise solange. Und dieser Adrenalinschub kam für Benedikt gerade recht, um mit 8,96 Sek. erstmals unter der 9-Sekunden-Marke zu bleiben.

Anschließend konnte er seine Bestleistung im Hochsprung  gleich um drei Zentimeter übertreffen und 1,70 m überqueren. Der 1.000-Meter-Lauf war sein erster in der Halle und deshalb logischerweise auch ein persönlicher Rekord. Im achtköpfigen Läuferfeld schaffte er dabei die viertbeste Zeit (3:13,60 Min.). Lediglich mit dem Anlauf zum Weitsprung haderte Benedikt. In jedem seiner drei Sprünge verschenkte er mindestens einen halben Meter. Beim nächsten Wettkampf wird er wohl eine Zwischenmarke beim Anlauf zum Weitsprung setzen.

Somit kamen im Vierkampf am Ende 2.213 Punkte zusammen, was Platz 2 bedeutete. Das Sondertraining hat sich gelohnt!
(Textbearbeitung: Christian Töpfer)

--> zu den kompletten Ergebnissen