Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Zeichen gesetzt zum Saisonauftakt

Jugendliche überzeugen beim Mehrkampf

04.05.2019 | von Christian Töpfer


Thumb benedikt g%c3%b6rl  niklas b%c3%b6hm  annika ober  michael roth und jonas schmei%c3%9fer in wasserburg am 1.5.2019 Erfolgreich zum Saisonauftakt: Benedikt Görl, Niklas Böhm, Annika Ober, Michael Roth und Jonas Schmeißer (v.l.n.r.) (Foto: Sylvia Görl)

Nach dem Wintertraining und dem Trainingslager in Italien in den Osterferien sind die ersten Wettkämpfe im Mai immer eine Formüberprüfung. Die jugendlichen Leichtathleten vom TSV Vaterstetten haben dabei gleich aufhorchen lassen.

Thumb benedikt g%c3%b6rl beim hochsprung Benedikt Görl beim Hochsprung: Er überquerte 1,65 m und gewann den Blockmehrkampf Sprint/Sprung. (Foto: Sylvia Görl)

Mit sechs Teilnehmern war der TSV Vaterstetten zum Saisonauftakt nach Wasserburg am Inn gefahren – und drei von ihnen kamen mit dem Titel eines Südostoberbayerischen Meisters in den Blockwettkämpfen zurück. Somit ging genau ein Viertel aller möglichen Titel an die TSV-Athleten.

Benedikt Görl erzielte über 100 Meter, 80 Meter Hürden und im Speerwurf persönliche Bestleistungen. Damit gewann er den Blockmehrkampf Sprint/Sprung der Altersklasse M15 mit 2.709 Punkten und großem Vorsprung.

Bei Niklas Böhm war beim Ausdauertraining im Winter die Idee gereift, seinem Vereinskollegen Benedikt in diesem Mehrkampf auszuweichen und sich stattdessen auf den Blockmehrkampf Lauf zu konzentrieren. Die Belohnung war ebenfalls der 1. Platz in der Altersklasse M15 mit 2.455 Punkten – und etliche Bestleistungen in den einzelnen Disziplinen.

Den dritten Titel für den TSV Vaterstetten holte Jonas Schmeißer im Blockmehrkampf Sprint/Sprung in der Altersklasse M14. Nach mehreren einzelnen Bestleistungen kam er am Ende auf 2.345 Punkten. Hier kann man von einem Überraschungssieger sprechen, schließlich hatte er vor dem Hürdenlauf kneifen wollen.

Michael Roth feierte in Wasserburg eine Premiere – er war in allen Disziplinen zum ersten Mal überhaupt am Start. Am Ende kam er im Block Lauf in der Altersklasse M15 mit 2.029 Punkten auf den 4. Platz. Die abschließenden 2.000 Meter ist er dabei 18 Sekunden unten der geplanten Zielzeit gelaufen.

Leider hatte Fabian Beck mit den Nachwirkungen einer Erkältung zu kämpfen. Nach zwei Disziplinen (Hochsprung und 100 Meter) musste er den Blockmehrkampf Sprint/Sprung in der Altersklasse M14 aufgeben.

Als einzige weibliche Teilnehmerin vom TSV Vaterstetten war Annika Ober in der Altersklasse W15 dabei. Nach Bestleistungen über  100 Meter, 80 Meter Hürden und im Weitsprung kam sie am Ende im Blockmehrkampf Lauf auf 2.281 Punkte, was Platz 2 bedeutete.
(Textvorlage: Albert Süß)

--> zu den kompletten Ergebnissen