Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Der Erfolgstrend setzt sich fort

Die U16 vom TSV Vaterstetten bei der Oberbayerischen Meisterschaft im Block-Mehrkampf

11.05.2017 | von Albert Süß


Thumb wettkampf oberschlei heim 6 5 2017 Zufriedene Gesichter: Die U16-Leichtathleten mit Trainern und Betreuern am 6. Mai in Oberschleißheim. (Foto: Birgit Kassapidis)

Je hochkarätiger die Meisterschaft, desto besser die Leistungen der U16-Trainingsgruppe des TSV Vaterstetten. Wie am 6. Mai bei der Oberbayerischen Meisterschaft im Block-Mehrkampf in Oberschleißheim bewiesen wurde.

Thumb finn pelzer und paula opitz vom tsv vaterstetten Überraschende Sieger: Finn Pelzer (M15) und Paula Opitz (W15) vom TSV Vaterstetten sind neue oberbayerische Meister im Block Lauf. (Foto: Birgit Kassapidis)

Nach dem gelungenen Saisonauftakt in Wasserburg bzw. Germering konnten die jugendlichen Leichtathleten vom TSV Vaterstetten erneut von sich reden machen. Mit ihrem oberbayerischen Meistertitel und 2.300 Punkten übertraf Paula Opitz in der Altersklasse W15 dabei alle Erwartungen. Als sechstbeste im Block Lauf gemeldet, verteidigte sie ihren vor allem aus dem 100-Meter-Lauf und dem Weitsprung erzielten Punktevorsprung mit einem sensationellem 2.000-Meter-Lauf. Dabei ist sie schneller gelaufen, als sie eigentlich konnte.

Vereinskamerad Finn Pelzer belohnte seinen Trainingsfleiß ebenfalls mit einem Meistertitel im Block Lauf der Altersklasse M15. Im abschließenden 2.000-Meter Lauf und einer Zeit von 6:56,15 Minuten sprintete er auf den letzten Metern zu insgesamt 2.472 Punkten und einem hauchdünnen Vorsprung von drei Punkten vor dem Zweitplatzierten. Im gleichen Wettkampf Block musste Fabian Dotzler in aussichtsreicher Position wegen Fußschmerzen leider auf die letzte Disziplin, ausgerechnet seine Paradedisziplin, verzichten.

Im Block Sprit/Sprung in der Altersklasse W14 sicherte sich Carolin Götzer erst mit ihrer Weite von 4,90 m im letzten Versuch des Weitsprungs den Vizetitel. Ein weiterer Treppchenplatz ging an Kilian Stapper im Block Wurf der M15 mit ausgeglichenen Leistungen: Er wurde Dritter.

Im Block Sprint/Sprung der M15 traten zwei Athleten vom TSV Vaterstetten an. Florian Roth verpasste nach hervorragenden Sprintzeiten über 100 Meter und 80 Meter Hürden sowie einer neuen persönlichen Bestleistung im Hochsprung (1,76 m) den 3. Platz. Grund: muskuläre Probleme im Weitsprung. Marcel Eberhardt konnte seinen erst fünf Tage alten persönlichen Rekord im Hochsprung (1,52 m) einstellen, sich im Weitsprung auf 5,19 m und im Speer auf 28,53 m steigern. Diese Leistungen bescherten ihm den 6. Platz in Oberbayern.

Carina Huber lieferte abermals solide Leistungen ab und wurde im Block Sprint/Sprung der W15 Fünfte. Ella Kalkbrenner und Antonia Wedlich komplettierten die Mädchenmannschaft, die drittbestes Team in Oberbayern wurde. Dabei ist vor allem der Einsatz von Antonia hervorzuheben, die einen Rückfall ihrer Oberschenkelverletzung riskierte und den Hürdenlauf nur simulierte, um eine Mannschaft zustande zu bringen und die für den 3. Team-Platz ausreichenden Punkte zu holen.

Mit Eddie Reddemann auf Platz 5 im Block Wurf der M14 übertrumpften die Burschen ihre Vereinskameradinnen in der Mannschaftsplatzierung um einen Platz und dürfen sich jetzt zweitbeste Mannschaft im Blockwettkampf in Oberbayern nennen.

Fast alle Teilnehmer vom TSV V haben nun die Qualifikationsleistungen für die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft im Blockwettkampf erreicht. Diese findet am 18. Juni in Markt Schwaben statt.

(Textbearbeitung: Christian Töpfer)
--> zu den kompletten Ergebnissen