Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Kampfgeist und tolle Ergebnisse

U16-Trainingsgruppe vom TSV Vaterstetten überzeugt beim Munich Indoor

12.02.2017 | von Christian Töpfer


Thumb u16 weiblich munich indoor 4 2 2017 Verdiente Wettkampfpause: Der weibliche Teil der U16-Trainingsgruppe vom TSV Vaterstetten wartet auf die Siegerehrungen. (Foto: Ulrike Wedlich)

Mit vielen Bestleistungen kamen die Jugendlichen vom TSV-Vaterstetten von den Munich Indoor zurück. Und eine gelungene Premiere gab es auch zu feiern.

Beim TSV Vaterstetten ist es zur Tradition geworden, die Hallenwettkämpfe aus dem Wintertraining heraus zu bestreiten, um den Trainingsstand zu testen. Sprich: Es gibt keine gezielte Vorbereitung auf die Hallenwettkämpfe. Trotzdem verlief die Teilnahme der U16-Trainingsgruppe bei den Munich Indoor am 4. Februar 2017 erfolgreich – zumal die Veranstaltung in der Werner-von-Linde-Halle quantitativ und qualitativ hochwertig besetzt war.

Besonders hervorheben muss man die Platzierungen der TSV-Leichtathleten, die unter die ersten Drei kamen: Carolin Götzer (Altersklasse W14) wurde Erste im Weitsprung (4,81 Meter) und Zweite über 60 Meter Hürden (9,73 Sekunden); Jakob Matauschek (U18) wurde Zweiter im Weitsprung (5,72 Meter); Carina Huber (W15) wurde Dritte über 60 Meter (8,26 Sekunden) und Svenja Sturma (W15) wurde Dritte über 60-Meter-Hürden (9,62 Sekunden).

Auch sonst gab es viele Bestleistungen im Sprint, Hürdenlauf und Weitsprung. Besonders erwähnenswert sind auch der Kampfgeist und der Zusammenhalt dieser Gruppe (siehe Bild).

Seit Beginn dieses Wintertrainings existiert beim TSV Vaterstetten eine altersklassenübergreifende Langsprint- und Langhürden-Trainingsgruppe der U16 und U18. Ein Start der 4x200-Meter-Staffel in der U18 bei den Munich Indoor sollte eine kleine Leistungsüberprüfung dieser Gruppe darstellen. Da nur eine Staffel in dieser Altersklasse gemeldet war, musste die Staffel in der Besetzung Finn Pelzer (Jahrgang 2002), Jakob Matauschek (2001), Raphael Vogt (2000) und Daniel Schmidt (2001) im Männerlauf an den Start gehen – und es mit zwei gestandenen Männerstaffeln aufnehmen.

Doch keine der beiden Männerstaffeln kam in die Wertung. Die eine gab nach einem Wechselfehler auf, die andere wurde disqualifiziert. Unsere Staffel wechselte sicher und erlief sich bei ihrem ersten offiziellen Auftritt eine achtbare Zeit mit 1:43,96 Minuten. Kleinere ungeschickte Manöver verhinderten eine bessere Zeit, aber bei den Jungs ist noch viel Luft nach oben. Auch wenn Platz 1 in der Altersklasse von Anfang an feststand, muss man auch erst einmal ins Ziel kommen, wie man sieht.

(Textvorlage: Florian Cucu und Birgit Kassapidis)

--> zu den kompletten Ergebnissen
--> zum Bericht über die Teilnahme der U18-Trainingsgruppe