Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Zweimal auf dem Treppchen

Leichtathleten vom TSV Vaterstetten beim Munich Indoor

18.02.2018 |


Thumb hochsprung munich indoor 2018 Illustres Podest im Hochsprung der Männer: Der U20-Europameister von 2014 Tobias Potye (M.), der BLV-Landestrainer Sebastian Kneifel (l.) und Jakob Hangen. (Foto: Mike Krispin)

Nach vier Wochenenden mit Hallenmeisterschaften bot das Munich Indoor gegen Ende der Hallensaison den TSV-Leichtathleten noch einmal die Möglichkeit, den aktuellen Leistungsstand zu überprüfen.

In der Aktiven-Klasse war der TSVV mit zwei Athleten am Start. Nadja Baumann, die auch als Betreuerin der U18-Athleten im Einsatz war, konnte im Kugelstoß im zweiten Durchgang ihre alte Bestleistung pulverisieren. Sie steigerte sich um einen knappen Meter auf 10,80 m und belegte damit Rang drei.

Ebenfalls Dritter wurde Jakob Hangen im starken Feld der Hochspringer. Nachdem es bislang unter dem Hallendach ein wenig schleppend lief und ihn eine Erkältung bei der Bayerischen Meisterschaft ausgebremst hatte, war nun das Sprunggefühl zurück. Mit übersprungenen 1,94 m kam er bis auf einen Zentimeter an seine Bestleistung aus dem letzten Jahr heran.

Dagegen erwischte Florian Roth in der Altersklasse U18 einen rabenschwarzen Tag im Hochsprung. Nach tollen Sprüngen zu Beginn des Jahres wollte es diesmal nicht klappen und so musste er bereits bei 1,67 m die Segel streichen. Besser lief es dann über die 60 m, die er in 7,84 s absolvierte. Damit wäre er sogar in das Finale gekommen, auf das er jedoch verzichtete.

Nach einer Woche Regeneration startet auch schon wieder das Vorbereitungstraining für die Sommerssaison. Dann möchten alle gerne an die Top-Leistungen im Winter anknüpfen.

--> zu den kompletten Ergebnissen