Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Der schnellste M15-Sprinter Bayerns

Bayerische Meisterschaft U23 und U16 in Kitzingen

25.07.2018 | von Christian Töpfer


Thumb eddie reddemann Ganz oben auf dem Podest: Eddie Reddemann wusste in Kitzingen zu überzeugen und schnappte sich den Titel des Bayerischen Meisters über 100 m in der Altersklasse M15.

Vom TSV Vaterstetten kommt in diesem Jahr der schnellste 100-m-Läufer der Altersklasse M15 in Bayern: Eddie Reddemann hat sich diesen Titel gesichert.

Thumb benedikt g%c3%b6rl h%c3%bcrdenlauf Benedikt Görl (2.v.r.) im Hürdenlauf. Im Hochsprung merkte man ihm den Trainingsrückstand an.

Die weite Fahrt ins unterfränkische Kitzingen am Wochenende des 14. und 15. Juli hat sich gelohnt: Eddie Reddemann holte sich dort den bayerischen Titel im 100-m-Sprint der Altersklasse M15.  Mit 11,42 Sek. schaffte er eine neue persönliche Bestleistung und knackte nebenbei den 18 Jahre alten Vereinsrekord in dieser Altersstufe.

Nicht so gut lief es dagegen bei den anderen Leichtathleten der U16-Trainingsgruppe. Als einzige junge Dame vom TSVV war Emma Wedlich über 80 m Hürden in der Altersklasse W14 am Start. Sie geriet jedoch während des Laufs vom Dreier- in den Vierer-Rhythmus und war wegen der daraus resultierenden Endzeit von 15,10 Sek. sehr betrübt.

Enttäuscht war auch Benedikt Görl im Hochsprung, wo er 1,50 m schaffte. Sein Trainingsrückstand wegen eines gerade geheilten Schulterbruches wurde dabei deutlich. Immerhin erreichte er über 80 m Hürden den Endlauf und belegte den 7. Platz. Mit mehr Training wird er am 23. September Oberbayern beim Bezirksvergleichskampf dieser Altersklasse vertreten.

Niklas Böhm hätte mit seiner Siegesleistung von 1,68 m, die er bei den Kreismeisterschaften am 9. Juni in Kirchheim erreicht hatte, den Hochsprungwettbewerb gewonnen. Leider schied er in Kitzingen aber nach übersprungenen 1,60 m aus, was Platz 7 bedeutete. Er ist ebenfalls zum Vergleich der bayerischen Bezirke eingeladen.

Als einzige Juniorin aus Vaterstetten nahm Nadja Baumann am Kugelstoßen der U23 teil. Wenigstens hatte sich die weite Reise für sie gelohnt. Trotz einiger technischer Schwierigkeiten stieß sie die 4 kg schwere Kugel wieder über die 10-m-Marke. Mit 10,09 m belegte sie am Ende einen sehr guten 4. Platz.

(Textvorlage: Albert Süß und Mike Krispin)
--> zu den kompletten Ergebnissen