TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Noch einmal Wettkampfluft einatmen

U16 und U18 beim Sportfest in Emmering

18.09.2020 | von Christian Töpfer


Thumb tsv vaterstetten u16 und u18 in emmering 13 9 2020 Ende einer kurzen Saison: U16- und U18-Jugendliche vom TSV Vaterstetten beim Sportfest in Emmering (Foto: Stefanie Roth)

Gegen Ende der kurzen Saison wollten einige Jugendliche vom TSV Vaterstetten noch einmal Wettkampfluft einatmen. Vom 3. Emmeringer Franz-Kopeczek-Gedächtnis-Sportfest kamen sie mit zum Teil ganz guten Ergebnissen zurück.

Lukas Hötzinger machte erst seinen zweiten Wettkampf überhaupt. Und dabei gelang ihm gleich einer neuer Vereinsrekord über 800 m in seiner Altersklasse M14. Er lief 2:22,99 Min. und als Erster ins Ziel.

Alle anderen sieben Teilnehmer/innen vom TSV Vaterstetten traten im Weitsprung an, einige von ihnen auch im Sprint. Obwohl es viele Fehlversuche gab, konnten sich einige Athleten über gute Sprünge freuen. Johanna Schönbrunner gewann den Wettkampf der Altersklasse W15 mit 5,08 m und kam dabei fast an ihre Bestleistung heran. Moritz Funk schaffte dagegen einen neuen persönlichen Rekord: 4,85 m bedeuteten in der Altersklasse M14 ebenfalls Platz 1.

Moritz Senger war überhaupt das erste Mal dabei. In der Altersklasse U18 kam er über 100 m mit 12,48 Sek. gleich auf Platz1. Auch Nils Höhne gewann die 100 m. Er kam in der Altersklasse M15 nach 12,19 Sek. ins Ziel.

Das Fazit von Trainerin Stefanie Roth: „Wir sind gespannt auf die neue Saison. Bei uns gibt es einige Sprungtalente.“

--> zu den kompletten Ergebnissen