Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

TSV-Senioren in großer Form

Bayerische Meisterschaft

25.06.2016 | von Christian Töpfer


Thumb img 1565 TSV-Senioren I: Stefanie Roth, Mike Krispin (Trainer), Albert Süß, Gerhard Zorn und Christian Töpfer (v.l.n.r) bewiesen in Regensburg ihre Wettkampfhärte. (Foto: Antje Krispin)

Auch bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften 2016 haben die Vertreter vom TSV Vaterstetten wieder abgeräumt. Achtmal durften sie ganz oben aufs Podest steigen.

Thumb dscn4211 TSV-Senioren II: Frank Böhnke (l.) und Jan Domke traten als Dreisprung-Duo auf.

Der Bayerische Leichtathletikverband hatte in diesem Jahr Probleme, einen alleinigen Ausrichter für die Titelkämpfe der Senioren zu finden. Deswegen wurde die Last auf mehrere Schultern verteilt. Sprich: Verschiedene Disziplinen fanden an verschiedenen Orten zu verschiedenen Zeiten statt.

Den Anfang machten die Wettbewerbe "Lauf/Sprung" am 11. und 12. Juni in Regensburg. Die angereisten Sportler vom TSV Vaterstetten konnten erneut ihre Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis stellen: Acht erste Plätze, fünf zweite Plätze und zwei dritte Plätze standen am Ende zu Buche.

Viermal auf Rang eins landete Gerhard Zorn in der Altersklasse M60: über 100 Meter, 200 Meter, 400 Meter und im Weitsprung. Ein enormes Pensum für einen einzigen Tag. Nachdem er mit 4,94 Metern einen neuen Vereinsrekord im Weitsprung erzielt hatte, musste er ganz schnell zum Start der 400 Meter. "Es war das erst Mal in meiner Karriere, dass ich keinen Probestart machen konnte. Da mir aber die Gegner bekannt waren, konnte ich es locker angehen und dennoch gewinnen."

Hinter Zorn landete Albert Süß in Weitsprung auf Rang 2. Dafür konnte er im Hochsprung mit 1,40 Meter gewinnen. Er haderte aber mit dem durchwachsenem Wetter, das gerade beim Hochsprung die Leistungen der Athleten hemmen kann.

Auch Stefanie Roth konnte davon ein Lied singen, denn auch ihr Hochsprung-Wettkampf fiel just in die Zeit eines Regenschauers. Zwei zweite Plätze (Hochsprung und Weitsprung) sowie ein dritter Platz (100 Meter) in der Altersklasse W45 ließen sie aber glücklich nach Hause fahren.

In den gleichen Disziplinen war auch Christian Töpfer in der Altersklasse M45 am Start, und auch er durfte sich am Ende über exakt die gleichen Platzierungen freuen. Aufgrund von Rückenproblemen war seine Teilnahme bis zuletzt unsicher gewesen.

Ältester Teilnehmer vom TSV war in diesem Jahr Ljubomir Koncar-Djurdjevic in der Altersklasse M75. Im Hochsprung kam er mit 1,05 Meter auf Rang 5 – sein erster Hochsprung-Wettkampf seit Jahrzehnten.

Den Auftakt in Regensburg aus Sicht des TSV Vaterstetten hatten am Tag vorher Frank Böhnke und Jan Domke im Dreisprung gemacht. Beide gewannen in ihren Altersklassen M60 bzw. M45. Böhnke gelang mit 9,11 Metern sogar ein neuer Vereinsrekord. Als Teil der siegreichen 4x100-Meter-Staffel StG Südostbayern durfte er sich über einen weiteren bayerischen Titel freuen.

Eine Woche später nahm nur Martina Hornung den weiten Weg nach Wiesau auf sich, wo die Bayerische Seniorenmeisterschaft in den Wurfdiziplinen ausgetragen wurde. Bedingt durch Probleme in der Schulter beließ sie es aber nur beim Speerwerfen, wo sie den vierten Rang belegte.

--> zu den kompletten Ergebnissen aus Regensburg und Wiesau