Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
TSV Vaterstetten e.V. - Leichtathletik
Leichtathletik für Wettkämpfer, Leistungssportler und Freitzeitathleten

Gegen starke Konkurrenz behauptet

Langsprint-Gruppe des TSV Vaterstetten überzeugt beim Meeting in Germering

04.05.2017 |


Thumb fabian dotzler 300 meter huerden germering Locker qualifiziert: Für Fabian Dotzler war die A-Norm für die Bayerische Meisterschaft kein Problem. (Foto: Birgit Kassapidis)

Das traditionell stark besetzte "Leichtathletik Meeting (Bayern top)" in Germering bietet auch Disziplinen an, die sonst nicht so häufig ausgeschrieben werden. Grund genug für vier Jugendliche aus der neu formierten Langsprint-Gruppe der TSV Vaterstetten, am 1. Mai ihr Können unter Beweis zu stellen.


Thumb paula opitz germering Trotzt den schwierigen Bedinungen: Paula Opitz überzeugte in ihrem ersten Rennen über 300 Meter. (Foto: Birgit Kassapidis)

Unter noch annähernd idealen äußeren Bedingungen konnte Fabian Dotzler in der Altersklasse M15 sein erstes Rennen über 300 Meter Hürden absolvieren. Er war sehr motiviert, was sich für ihn ausgezahlt hat. In der hervorragenden Zeit von 44,64 Sek. sicherte er sich den 2. Platz und schaffte ganz locker die A-Qualifikationsnorm (45,5 Sek.) für die Bayerische Meisterschaft.

In der Altersklasse W15 wollte Paula Opitz ihren Leistungsstand im Weitsprung und über 300 Meter testen. Schon beim Weitsprung spielte das Wetter nicht mehr mit. Es kühlte stark ab und begann zu regnen. Doch Paula war gut drauf und sicherte sich mit ihrem letzten Sprung über 4,62 m den 3. Platz. Bei den 300 Metern hatte Paula den Wettergott endgültig nicht mehr auf ihrer Seite. Bei strömenden Regen und nur noch wenigen Grad über Null wurde ihr Lauf aufgerufen. Da zwei weitere Konkurrentinnen, die auch gemeldet hatten, aufgrund der Witterung zurückzogen, musste Paula ihren Lauf in der niedrigeren Altersklasse aufnehmen. Sie lief souverän vorne weg und glänzte mit einer Zeit von 46,35 Sek. Damit unterbot sie sich in ihrem ersten offiziellen Rennen über diese Distanz die bayerische B-Quali-Norm (46,5 Sek.).

Jakob Matauschek musste bei einer ganz starken Konkurrenz über 100 Meter der Altersklasse U18 antreten. Aber Jakob wäre nicht Jakob, wenn er sich nicht auch da stark verbessert hätte. Mit 12,09 Sek. lief er eine neue Bestzeit und verpasste die Endlaufteilnahme nur knapp. Um einen Einblick in die Top-Leistungen des Meetings zu bekommen: Yannick Wolf (U18) von der LG Stadtwerke München lief die 100 Meter in 10,91 Sek. Leider war dann bei Jakob die Luft raus, der Weitsprung verlief nicht so, wie er sich das vorgestellt hatte. Da er schon erkältet im Sprint gestartet war, hatte er dann keine Kraft mehr. Mehr als Platz 6 mit 5,25 Metern war leider nicht drin.

Lisa Senger hatte in der Altersklasse U18 über 100 und 200 Meter gemeldet. Ihr erging es nicht viel besser als Paula. Die 100 Meter konnte sie noch bei trockenem Wetter laufen und verbesserte ihre Bestzeit auf 13,58 Sek.  Bei der auch hier übermächtigen Konkurrenz war eine Endlaufteilnahme nicht drin. Ganz anders über 200 Meter: Bei Starkregen und Eiseskälte konnte Lisa einmal mehr ihre Klasse ausspielen und sich den 2. Platz mit bravourösen 28,39 Sek. sichern.

Die Leistungen der TSV-Jugendlichen sind in so einem starken Feld mehr als beachtlich und versprechen weitere Erfolge in der Sommersaison. Der TSV Vaterstetten muss sich also auch in einem erlesenen Teilnehmerfeld nicht verstecken.

(Textbearbeitung: Christian Töpfer)
--> zu den kompletten Ergebnissen